Erfahrungsbericht

Eigentlich wasche ich mein Auto selbst in einer SB-Waschanlage. Als ich von einer Pro-Micro-Waschstraße in Roth gelesen habe, wollte ich diese einmal testen.
Einfahrt zur Autowaschanlage in Roth
Nach näheren Informationen wollte ich testen, wie eine derartige Autowäsche funktioniert und was der Unterschied zu einer herkömmlichen Waschanlage ist. Meine früheren Fahrzeuge hatten meist Metallic-Lackierung und mit den Kunststoff-Waschwalzen hatte ich regelmäßig kleine Riefen bzw. Schlieren im Lack.
nur ganz kurze Wartezeiten an der Auto Waschanlage
Bei einer Pro-Micro-Waschanlage wird dies nach Angaben der Hersteller vermieden. Nun gut, dann teste ich mal diese Anlage.
Fliegendreck am Auto
Richtig schmutzig ist mein Auto nicht, aber der Fliegendreck hat es in sich. Vor allen Dingen habe ich diesen schon acht Wochen am Fahrzeug. Aufgrund von Zeitmangel hatte ich dieses hartnäckige und klebrige Geschmier noch nicht beseitigt. Ich weiß, dass sich diese Flecken leicht in den Lack "einbrennen" und denke, dass man nach der Autowäsche in der Waschanlage nochmals Hand anlegen muss, um diese endgültig zu entfernen.
Schmutz auf den Felgen
Auch die Felgen sind schon sehr mitgenommen und mit Bremsstaub und schwer zu entfernenden Schmutz überzogen.
Warteschlange vor der Pro-Micro-Waschanlage gibt es nicht
Als ich in Roth ankomme sehe ich, dass bereits drei Fahrzeuge vor mir in der Reihe stehen. Ich rechne - wie bei herkömmlichen Waschanlagen üblich - mit etwa einer halben Stunde Wartezeit. Ich war überrascht, dass die Fahrzeuge im 2-Minuten-Takt in die Waschanlage einfahren. D.h. ich bin schon nach 6 Minuten dran, also auf die Schnelle mal 24 Minuten eingespart...
Waschstrasse beim Obi Baumarkt in Roth
Der freundliche Herr an der Waschanlage fragt mich, welche Autowäsche ich gerne haben möchte. Die Entscheidung fällt auf die Komplettpflege. Was diese beinhaltet, habe ich bereits auf einer Tafel bei der Einfahrt zur Waschanlage gelesen: intensive Hochdruckwäsche, Felgenreinigung, Räderwäsche, Unterbodenwäsche, Softschaumwäsche, Glanzpflege, Schaumwachs und Trocknen. Ich zahle vom Wagen aus und brauche nicht einmal auszusteigen. Gerade auch für gehbehinderte Mitmenschen ideal und ein Schritt zur Barrierefreiheit.
Antenne abschrauben vor der Einfahrt in die Waschanlage
Der Mitarbeiter nimmt die Antenne ab und gibt sie mir. Ich lege sie auf den Beifahrersitz und schließe das Fenster. In dieser Waschstraße der modernsten Art müssen die Seitenspiegel nicht mehr eingeklappt werden.
Auch die Felgen werden vorbehandelt
Die Felgen werden kräftig eingesprüht. Dabei löst sich schon einiges an Bremsstaub und intensiver schmieriger Verschmutzung.
Einfahrt in die Waschanlage
Sodann wird das Fahrzeug mit einem Spezialmittel eingesprüht, um den intensiven Schmutz, insbesondere die Fliegenreste aufzuweichen.
Es folgt eine Hochdruckwäsche vom Personal per Hand, bei der grober Schmutz entfernt wird. Der Spezialist entscheidet aufgrund des Verschmutzungsgrades und der Verschmutzungsart die Zusammensetzung des Sprühmittels.
Die Waschanlage hat nun ein Laufband, bei dem die Reifen und die Felgen geschont werden. Das Einfahren in die Waschstraße ist nun wesentlich einfacher.
Danach winkt mich der Herr nach vorne in die Waschstraße. Das Einfahren in die Waschstraße ist sehr einfach geworden, da die Spur nun auch für besonders breite Reifen ausgelegt ist. Durch die neue Konstruktion gibt es keine Kette mehr, sondern nur noch ein Laufband. Die Reifen auf dem Laufband drehen sich nicht mehr mit. Der Lenker bewegt sich nun nicht mehr, es ruckelt nicht und die Felgen und die Reifen werden geschont.
Ich schalte den Motor aus und nehme den Gang heraus.
die Frontscheibe wird gereinigt
Ganz automatisch werde ich mit dem Laufband durch die Waschanlage gefahren. Mal links, mal rechts, mal vorne oder hinten sehe ich die Streifen der schonenden Pro-Micro Putzlappen.
Das Auto wird mit Pro-Micro-Lappen schonend gereinigt.
Danach wieder ein Besprühen und wieder Lappen. Es ist ganz lustig hier zuzusehen.
Das Auto wird mit Pro-Micro-Lappen schonend gereinigt.
Vor mir erscheint eine Wand, auf der steht, dass ich nicht bremsen soll. Tatsächlich geht dieses Gerät wie von Geisterhand immer höher und folgt den Konturen meines Fahrzeuges. Es ist das Gebläse, das mein Fahrzeug trocknet.
Das Tor am Ende der Waschstraße öffnet sich automatisch - Bitte nicht bremsen.
Danach kommt eine Blaue Wand. Auf dem Schild auf der linken Seite steht:

Bitte NICHT bremsen!
Schnell-Lauftor
öffnet automatisch!

Bitte erst bei
Grüner Ampel und
offenem Tor anfahren
Es leuchtet noch das orange Licht - Motor noch nicht anlassen
Ich sehe schon die Ausfahrt, das Tor ist offen, aber es leuchtet noch ein oranges Licht. Dies bedeutet, dass ich noch nicht losfahren darf. Ich warte weiter und komme der Ausfahrt immer näher.
jetzt leuchtet das grüne Licht, ich starte den Motor, lege den Gang ein und fahre langsam nach rechts aus der Waschanlage
Jetzt, als das gelbe Licht bereits fast neben meinem linken Seitenfenster erscheint, wechselt es auf Grün. Ich lasse das Fahrzeug an, legen den Gang ein und fahre langsam nach rechts aus der Waschanlage heraus. Gleich nach der Waschanlage fahre ich wieder rechts, um mir einen freien Platz bei den Staubsaugern zu suchen. Wenn ich schon mal da bin, kann ich auch gleich den Innenraum saugen. Ich nehme meine Antenne, schraube sie wieder dran und begutachte das Fahrzeug
Felgen sind super sauber
Ich bin angenehm überrascht, wie sauber das Fahrzeug geworden ist. Vom eingebrannten Fliegendreck ist nichts mehr zu sehen - toll, bin begeistert. In so kurzer Zeit war mein Auto noch nie so sauber.
die Fliegen sind restlos beseitigt
Gut, es muss nicht immer die Komplettpflege sein, vielleicht nehme ich das nächste Mal die Intensivpflege für unter 10,- Euro. Aber eines ist sicher - die Reinigung in der Pro-Micro-Waschanlage ist nicht nur schonend für den Lack sondern geht relativ schnell. Auch der Preis ist absolut OK.

 

Vielleicht treffen wir uns einmal in der Waschanlage - also bis dahin...
...übrigens - selbst Hand anlegen war nicht mehr notwendig.